Geschmorte Hochrippe & Mais Polenta

Veröffentlicht am

Geschmorte Hochrippe & Mais Polenta

Es ist Herbst und was gibt es schöneres an einem Sonntag Nachmittag, einen Herbstspaziergang zu unternehmen und danach mit der Familie ein klassisches Sonntags Abendessen zuzubereiten. Ein Klassiker ist der Rinderschmorbraten! In diesem Fall von der Hochrippe. Als Beilage gibt es Polenta, ein paar Schnippelbohnne und natürlich Waldpilze!

WP_20141026_003

Hochrippe:

2,5 kg Hochrippe vom Rind

1 Gemüsezwiebel

1 Karotte

1 Stück Sellerie

2 Lorbeerblätter

3 Wacholderbeeren

2 Piment

2 Zweige Rosmarin

50 g Tomatenmark

1 l Rotwein

Salz und Pfeffer

ca 800 ml Wasser

2 EL Ahornsirup

/Den Ofen auf 160 ° vorheizen. Das Fleisch von allen Seiten gut mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Bräter in etwas Butterschmalz scharf anbraten. Das Fleisch wieder heraus nehmen, das Gemüse putzen und in grobe Würfel schneiden und ebenfalls im Bräter anrösten bis es gold braun ist. Die einzelnen Gewürze und den Rosmarin mit dazu geben und zusammen mit dem Tomatenmark weiter anrösten. Anschließend das Fleisch wieder in den Bräter geben, mit dem Rotwein auffüllen und einmal aufkochen lassen. Dann mit etwas Wasser auffüllen und nochmals aufkochen lassen. Den Deckel auf den Bräter geben und im Ofen etwa 2 Stunden schmoren. Nach Ablauf der Zeit das Fleisch mit einer Fleischgabel auf Konsistenz prüfen. Es sollte locker von der Gabel rutschen, dann ist es schön zart. Rutscht es nicht herunter einfach noch etwas länger garen.

Danach heraus nehmen und in Alufolie im Ofen (am besten bei ca. 100 °) warm halten. Die gesamte Flüssigkeit durch ein Sieb passieren und etwas einkochen lassen. Die Sauce sollte nicht zu wässerig schmecken! Tut sie dies, einfach noch etwas länger reduzieren lassen. Erst dann mit dem Ahornsirup, etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell mit etwas Speisestärke binden!

Polenta:

600 ml Milch

100 g Mais Polenta

Salz & Muskatnuss

1 Zweig Rosmarin

50 g kalte Butter

etwas geriebenen Parmesan

/die Milch in einem Topf zum kochen bringen und diese mit fein gehacktem Rosmarin, Salz und Muskatnuss würzen. Wenn die Milch kocht, den Polentagrieß mit einem Schneebesen einrühren und die Herdstufe klein stellen. Unter ständigen rühren den Grieß in der Milch etwa 3 – 5 Minuten quellen lassen. Dann vom Herd nehmen und die kalte Butter sowie etwas geriebenen Parmesan unter rühren. Eventuell nochmals abschmecken!

Den Braten in Tranchen portionieren und zusammen mit der Polenta und der Sauce servieren. Ebenfalls passen gebratene Waldpilze und Schnippelbohnen hervorragend dazu!